Raucharomen

Raucharomen haben eine Sonderstellung. Da die Haltbarmachung durch das Räuchern eine Jahrtausende alte Tradition hat, sind Rauchnoten bei der Herstellung von Lebensmitteln akzeptiert.
Nicht immer lassen sich die Raucharomen durch eine Räucherprozess oder ein Röstprozess erzeugen. Zusätzlich hat die Anwendung von Raucharomen und Rauchextrakte den Vorteil, dass die durch bestens gesteuerte Pyrolyseverfahren hergestellt werden und somit von den Substanzen, die für den Verbraucher gesundheitsschädlich sein können, befreit sind. 
Rauchextrakte und Raucharomen von LAY eignen sich zum Einsatz als Flüssigrauch oder aber im direkten Einsatz im Endprodukt.

Fleischaromen

Den Geschmack nach einer bestimmten Fleischsorte hervorzuheben oder einem Fleischerzeugnis eine appetitliche Bratennote zu verleihen; Fleischaromen von LAY sind hierfür bestens geeignet. Speziell bei hohen Ausbeuten bedarf es eines Anhebens des typischen Fleischgeschmacks. Außerdem wird ein Bratenaroma von vielen Verbrauchern als appetitlich und entsprechend angenehm empfunden.

Extrakte

Extrakte sind per Definition Auszüge aus vielfältigen Rohstoffen. Dies können Gewürze, Gemüse, Früchte aber auch Eiweiße tierischen und pflanzlichen Ursprungs sein. 
Entsprechend vielfältig ist die Art der Verwendung. Es gibt Extrakte mit würzenden oder mit färbenden Eigenschaften sowie mit geschmacksverstärkenden Eigenschaften. 
Der Vorteil von Extrakten ist, dass sie sich sehr gut standardisieren lassen. Auf Grund des Herstellungsprozesses sind sie in der Regel keimarm. Je nach Extraktionsmethode und Lösungsverhalten der zu extrahierenden Bestandteile sind Extrakte häufig wasserlöslich oder öllöslich. Durch entsprechende Veredelung können öllösliche Extrakte mit Hilfe von Emulgatoren zu wasserlöslichen Extrakten werden und umgekehrt. Somit lassen sich Extrakte für fast alles Herstellungsprozesse bei der Fleischveredelung verwenden.

unsere aktuellen Aktionen

Aktionen